24.11.2016

Weigeldt: „Überschüsse müssen in bessere Versorgung investiert werden“

Berlin, 24. November 2016 - Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung haben die Krankenkassen zuletzt einen Überschuss von 1,5 Milliarden Euro verbucht. Hierzu erklärt der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt:

 
 
04.11.2016

Pressestatement - Weigeldt: „KBV verharrt im Selbstbeschäftigungs-Modus“

Berlin/Köln, 04. November 2016 - Statement des Bundesvorsitzenden des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, zu den aktuellen Auseinandersetzungen in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):