Bookmark and Share
03.05.2017

Einladung zum Pressegespräch am 18. Mai 2017 in Berlin

Kategorie: Hausärzte, Termine, Gesetze - Verordnungen, Hausarztverträge/ IV-Verträge, Verbandspolitik, Gremien, Fortbildung, Berufspolitik-Sonstiges, Beschlüsse

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

 

die Digitalisierung ist eine der größten Baustellen im deutschen Gesundheitswesen. Noch immer kommen zu wenig digitale Lösungen in den Praxen an, die die Prozesse erleichtern, die Strukturen effizienter gestalten und die Versorgung der Patienten verbessern. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels darf hier keine weitere Zeit verloren werden. Der Deutsche Hausärzteverband unterstützt daher eine Reihe von Projekten zur Digitalisierung der Hausarztpraxen.

 

 

Im Rahmen des Pressegesprächs möchten wir Ihnen die Konzepte des Deutschen Hausärzteverbandes zur Digitalisierung der Hausarztpraxen erläutern. Dabei soll unter anderem eine neuartige webbasierte Applikation zur Umsetzung und Abrechnung der Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung vorgestellt werden, die die egopulse Deutschland GmbH in enger Kooperation mit dem Deutschen Hausärzteverband und seinen Landesverbänden entwickelt haben. Teil dieser Applikation werden unter anderem auch verschiedene Funktionalitäten, wie beispielsweise ein umfassendes Medikationsmanagement, sein, welche die digitalen Prozesse in den Hausarztpraxen zukünftig deutlich vereinfachen werden.

 

 

Wir laden Sie herzlich ein zum

 

 

Pressegespräch des Deutschen Hausärzteverbandes

 

 

Wann? Donnerstag, 18. Mai 2017, von 10 – 11 Uhr

Wo? Haus der Bundespressekonferenz

Tagungszentrum| Raum 0107 Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

 

 

Ihre Gesprächspartner sind

* Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes

* Dr. Lutz Kleinholz, Geschäftsführer der egopulse Deutschland GmbH

* Jens Wagenknecht, Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Hausärzteverbandes

 

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu dem Pressegespräch bis Dienstag, 16. Mai 2017, per Telefax an 030 88 714 373-40 oder per E-Mail an pressestelle@hausaerzteverband.de.

 

 

Mit besten Grüßen

Vincent Jörres

Pressesprecher