Treffer 1 bis 5 von 12

1

2

3

nächste >

 
24.09.2008

Stellungnahme des Deutschen Hausärzteverbandes zum Gesetzentwurf der Bundesregierung „Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-OrgWG)“

Mit dem vorliegenden Gesetzgebungsverfahren sind eine Reihe von Änderungsanträgen aus den Koalitionsfraktionen formuliert worden, zu denen wir, soweit sie Fragen der hausärztlichen Versorgung betreffen, uns im Folgenden äußern.

 
 
 
16.11.2007

Qualifizierte hausärztliche Versorgung in Deutschland durch Wiedereinführung des Internisten ohne Schwerpunkt bedroht

Nachdem in den ersten Landesärztekammern die (Muster-)Weiterbildungsordnung mit der Einführung des Internisten ohne Schwerpunkt umgesetzt wurde, warnt der Deutsche Hausärzteverband noch einmal eindringlich vor den Folgen dieser Entscheidung für die Allgemeinmedizin und damit für die qualifizierte hausärztliche Versorgung.

 
 
28.09.2007

Politik steuert sehenden Auges auf Versorgungskatastrophe zu

Zur Entscheidung des Gesundheitsausschusses des Bundesrates, den Entwurf eines Hausarztstärkungsgesetzes nicht dem Bundestag zuzuleiten, stellt Ulrich Weigeldt, Vorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, heute in Berlin fest:

 
 

Bundesverband

group; Bundesverband


Deutscher Hausärzteverband e.V.
Edmund-Rumpler-Straße 2
51149 Köln

Telefon: 02203/5756-0
Telefax: 02203/5756-7000
E-Mail

Geschäftszeiten:
Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr 

Bundesvorsitz

group; Bundesvorsitz


Büro des Bundesvorsitzenden
Bleibtreustraße 24
10707 Berlin

Assistentin des Bundesvorsitzenden:
Sandra Cassisi
Telefon: 030/88714373-30
Telefax: 030/88714373-40
E-Mail

Hauptgeschäftsführung

group; Hauptgeschäftsführung


Sekretariat:

Uschi Tulke
Telefon: 02203/5756-1010
Telefax: 02203/5756-7000
E-Mail

 

Justiziariat

group; Justiziariat


Sekretariat:
Ursula Körner 
Telefon: 02203/5756-1023
Telefax: 02203/5756-7000
E-Mail