1. Internationaler Hausärztetag 2014

1. Internationaler Hausärztetag

25. und 26. September 2014 in Bonn

Grußwort des Bundesvorsitzenden des Deutschen Hausärzteverbandes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Idee zu einem Internationalen Hausärztetag liegt auf der Hand: Die Grundzüge in den verschiedenen Gesundheitssystemen und die Organisation der ambulanten Versorgung unterscheiden sich teilweise deutlich, teilweise liegen sie nicht weit auseinander. Alle Staaten stehen weltweit mit ihrer Gesundheitspolitik vor nicht unerheblichen Aufgaben, für die jetzt neue Strukturen und Systeme erdacht werden müssen. Deutsche Hausärzte verfügen beispielsweise laut 7-Länder-Vergleich des Commonwealth Fund aus dem Jahr 2008 über ein im internationalen Vergleich hohes Behandlungsniveau. Insbesondere chronisch und psychisch Kranke treffen demnach auf entsprechend vorbereitete Hausärzte.

Andere Länder wie die Niederlande nehmen dafür heute eine Vorreiterrolle bei der Unterstützung durch die Telemedizin ein. Bei der routinemäßigen Einbeziehung von nichtärztlichen Leistungserbringern in die hausärztliche Behandlung von chronisch kranken Patienten liegt dagegen Großbritannien mit 73 Prozent vorn.

In vielen Ländern müssen zuerst einmal überhaupt die hausärztlichen Versorgungsstrukturen von Grund auf ausgebaut und optimiert werden. Zudem zeichnet sich fast überall ein wachsender Mangel an Hausärztinnen und Hausärzten ab.

Diese Entwicklungen wollen beobachtet und gedeutet werden. Durch weltweite Vernetzung und enge Zusammenarbeit können in einem Prozess des globalen Wissenstransfers Impulse aus verschiedenen Gesundheitssystemen zusammengeführt werden.

Der 1. Internationale Hausärztetag soll eine Plattform für den Austausch der hausärztlichen Basis, aber auch für Verantwortliche aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft darstellen, der Best-Practice aus der ganzen Welt zusammenführt.

Ihr
Ulrich Weigeldt
Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e.V.
Vice-Presdent UEMO

Tagungsablauf (Stand 18.09.2014)

Donnerstag, 25. September 2014

vormittagsInterne Veranstaltungen des Deutschen Hausärzteverbandes
 
09.30 - 11.00 UhrSeminar "Der neue Hausarzt-EBM – Sachstand 2014 und Ausblick 2015" *
 
11.30 - 12.45 Uhr Eröffnung des 1. Internationalen Hausärztetages 2014
Tonio Borg, EU-Gesundheitskommissar
Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit
Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Stadt Bonn und Schirmherr des 1. Internationalen Hausärztetages
Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg
Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes
 
12.45 - 13.15 UhrMittagspause
 
 
13.15 - 15.30 UhrSymposien **
- Datensicherheit / Datenfluss
- Versicherungswirtschaft
- Nachwuchssicherung
- Versorgungslandschaften
 
15.30 - 16.00 UhrKaffeepause
 
16.00 - 17.30 UhrInternationales Plenum
 
20.00 UhrGesellschaftsabend anlässlich des 1. Internationalen Hausärztetages 2014 (für geladene Gäste)
 
*2 CME-Punkte
 
**3 CME-Punkte

Freitag, den 26. September 2014

09.00 - 09.45 UhrPressekonferenz
 
10.00 - 16.00 UhrDelegiertenversammlung des Deutschen Hausärzteverbandes
 
13.00 - 14.00 UhrMittagspause

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Weitere Informationen zu den Satellitensymposien

Hotels

Bezüglich einer Hotelauswahl sowie den genauen Fahrzeiten vom/zum WCCB ist Ihnen Frau Oligschläger gerne behilflich
(melanie.oligschlaeger@ hausaerzteverband.de, Tel.: 02203/5756-1040).

Informationen über die Stadt Bonn

Bonn überrascht mit vielen Facetten aus seiner zweitausendjährigen Geschichte. Einige nützliche Links der Stadt Bonn finden Sie hier:

Stadt Bonn

Touristischer Stadtplan

Kunst & Kultur

Organisation & Kontakt

Deutscher Hausärzteverband e.V. Abteilung Gremienmanagement Organisationsleitung: Dagmar Esser

Edmund-Rumpler-Straße 2
51149 Köln

Telefon: 02203/5756-0
Telefax: 02203/5756-7000
E-Mail

Geschäftszeiten:
Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung: